Im Zuge der DSGVO habe ich meine Blog-Software aktualisiert. Da ich einen Tapetenwechsel brauchte, habe ich außerdem ein einfaches Bootstrap4-Design eingebaut, was ihr hier nun seht. Ist nicht spannend, aber ich mag das KISS-Prinzip (Keep it simple, stupid).

Die Software ist eine einfache Blog-Software. Da es nur ein Seitenprojekt ist und vor allem schnell gehen sollte, ist sie in PHP mithilfe diverser vorgefertigter Plugins geschrieben. Aktuell existieren Funktionen, um neue Einträge und eigene Seiten (z.B. Impressumsseite) zu erstellen und eine Nutzer- und Rechteverwaltung, die es ermöglicht, dass man nur bestimmten Nutzergruppen den Zugriff auf Seiten ermöglicht. Natürlich enthält die Software auch eine Kommentarfunktion für Blogeinträge und ein Dateimanagement. Die Blog-Funktionalität kann aber leicht deaktiviert werden. Wie mittlerweile bei vielen Blogs üblich, werden Beiträge in Markdown verfasst.

Das ist alles nicht neu. Gibt es auch sicherlich in weitaus besseren Versionen, aber für mich hat die Verwendung von eigener Blog-Software etwas von Nostalgie. Schließlich existiert der Blog seit sehr vielen Jahren und die erste Version war damals vor über 15 Jahren ebenfalls selbst geschrieben.

Die Software könnt ihr übrigens auch benutzen, wenn ihr selbst eure Seite oder euren Blog hosten wollt. So seid ihr ungebunden von größeren Anbietern und gerade im Zuge der Datenschutzgrundverordnung muss man, soweit ich weiß, sogar einen Vertrag schließen mit dem Anbieter, was die sammeln, weil es ja über deren Webserver läuft. Das war noch nie was für mich.

Die aktuelle Version ist immer in meinem Git-Repository verfügbar.


Kommentare

Keine Daten vorhanden.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieses Dienstes.