Disposal Emails

02.02.2015 02:02 | keine Kommentare

Und da bin ich wieder. Diesmal mit etwas richtig coolem, was sogar ich als Informatiker erst seit kurzem kenne, zumindest in der folgenden nützlichen Form: Disposal Mails.

Nun, wenn ihr keinen Bock habt, den Wikipedia-Text zu lesen, dann fasse ich mal ganz kurz zusammen. Du willst dich in einem Forum oder zu einem Newsletter anmelden oder bekommst schon zuviel Spam, weißt aber nicht so richtig, wo der herkommt? Dann kannst du dein Postfach nun entschlacken, wenn du dir Disposal Mails zu nutze machst. Aber was ist das? Nun, das sind, wie der Name auch schon sagt, Wegwerfadressen. Und ich rede hier nicht von irgendwelchen Homepages, wo man einfach irgendeine Adresse abrufen kann, denn die sind in den gängigen Foren etc. gesperrt. Ich rede hier von deinen ganz eigenen individuellen Adressen.

Mal angenommen, du kochst gerne. Du möchtest gerne chefkoch.de abonnieren im Newsletter, da du jeden Tag so ideenlos bist und nicht weißt, was du kochen sollst. :-) Das Problem ist aber, dass die deine Emailadresse haben wollen und du Angst davor hast, zugespammt zu werden oder dass sie die einfach unerlaubt weitergeben. Kein Problem. Bei den meisten Mailanbietern funktioniert dann folgender Trick:

  1. Melde dich für z.B. chefkoch nicht mit name@domain.tld an, sondern mit name+chefkoch@domain.tld. Für mich also beispielweise varakh+chefkoch@varakh.de.
  2. Rufe deine Emails normal ab, du siehst dann aber eben diesen +chefkoch-Zusatz im Empfängerfeld, wenn du einen Newsletter bekommst. Du könntest dir in deinem Emailprogramm dann auch Filter erstellen, so leitest du alle Mails mit +chefkoch weiter in einen Unterordner oder sowas.

Das alles hat klare Vorteile: du weißt ganz genau, wo du welche Email hast, wenn du dem +NameDesDienstes Schema folgst. Du weißt, woher die Mails kommen und wer deine Adresse eventuell weitergegeben hat. Du kannst die Emails leichter in den Spam filtern lassen oder dich von z.B. Newslettern abmelden, du kennst ja dein Schema. Zu guter letzt: du bekommst einfach weniger Spam, weil die Dienste eben nicht mit deiner richtigen, sondern mit einer disposal Adresse "handeln". :-)

Ich hoffe, ich konnte damit bei manchem ein wenig Ordnung im Postfach schaffen.


Kommentare

Keine Daten vorhanden.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieses Dienstes.