Gestern Abend war es dann soweit. Um 18 Uhr habe ich mich mit einem Kumpel getroffen und noch was gefuttert, danach ging es dann los zum berühmten Dortmunder Bergmannkiosk, wo dann noch drei weitere dazugestoßen sind. Nachdem ein paar Bier getrunken und über die lästigen Supportbands gequatscht wurde, sind wir los zum FZW, um uns Black Label Society anzusehen. Habe die, wie bereits schon mal erwähnt, auf dem letzten Metalfest gesehen. Dort waren sie nicht so gesprächig und Zakk Wylde hat ein 10 Minuten Solo gespielt. :-) Das war im ersten Moment total cool und er hat es auch drauf, leider war es nach spätestens 5 der 10 Minuten ein wenig nervig.

Bevor ich BLS auf dem Metalfest durch einen Zufall gesehen habe, kannte ich sie nicht wirklich. Das Nichtsprechen während ihrer Spielzeit fand ich aber gut. Auf Festivals ist die Zeit ja immer sehr begrenzt und da wünscht man sich natürlich, dass sie maximale lange für das Gesamtpaket an Geld, was man für das Festival ausgegeben hat, spielen.

Im FZW gestern fand ich das teilweise aber schon unsympathisch. Die haben gar nicht geredet. Nichtmal ein 'Hallo' kam ihnen heraus. Nach einer Stunde hat Zakk seine Bandkumpels vorgestellt. Auch da kein 'Hallo' ... naja. Die Musik war aber super! 1:45h haben sie gespielt. Für den Preis von 34€ (durch ätzende VKK-Gebühren etc.) vielleicht zu kurz. Auch eine Zugabe gab es nicht: Band weg, Licht aus, alle raus! Das habe ich bisher auch noch nicht erlebt. Vielleicht waren die angepisst oder so? Weiß nicht. Für die Musik war es aber auf jeden Fall den Preis wert. Einige Lieder, auf die ich gewartet habe, haben sie auch gespielt. Hier mal zwei meiner Fotos. Nur zwei, weil die Qualität einfach nie so gut ist bei Konzerten. Der Rest war noch schlimmer. :-)

BLS1BLS2


Kommentare

Keine Daten vorhanden.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieses Dienstes.