Was wäre gestern noch besser gewesen als der Besuch eines Blind Guardian Konzerts? Nichts. :-) Es war fantastisch, auch wenn ich erst Angst hatte, als die mittlerweile echt schon alten Herren nach 1,5h von der Bühne gingen. Kamen aber wieder .... ganze zwei Mal mit je 3 Liedern, sodass dann bei diesen oft langen Stücken knappe 2,5h Spielzeit draus wurden. Haben natürlich auch alles gespielt, was deren Pflichtprogramm ist: Bard's Song, Mirror Mirror, Valhalla und A past and future secret. Ich frage mich, ob es denen nicht wirklich schon zum Hals raushängt, dass sie diese Klassiker immer wieder spielen müssen. Richtig gut find ich nachwievor aber die alten Speed/Thrash lastigen Stücke und davon gab es sogar zwei:

Ooh Majesty
Your kingdom is lost
And you will leave us behind

Einmal Majesty und Guardian of the blind. Das kommt wahrscheinlich von meiner Zuneigung zu Thrash. Ich mag die Tonlage einfach gern. Wo wir gerade beim Ton sind. Ich weiß nicht, ob es an BG lag oder an der Kulturfabrik in Krefeld, aber der Ton war sowas von gut. Ich würde glatt behaupten, dass das die beste Abstimmung war, die ich live je erlebt habe. Grandios!

Wie auf jedem guten Konzert gibt es aber natürlich auch einzelne Personen, die die friedliche Stimmung trüben. Meine Begleiterinnen und ich standen relativ weit hinten. Das war vollkommen ok und total entspannt. Eben bis zu dem Zeitpunkt, wo so ein Typ mit brachialer Stimmgewalt alle besserwisserisch über die Bandgeschichte aufgeklärt hat. Generell war das natürlich total der geile Typ. Was der so alles wusste ... unglaublich!

Wen will ich eigentlich noch sehen? Dream Theater. Leider würde ich vorwiegend wohl das erste Album hören wollen und ob sich mir der Traum erfüllt, unwahrscheinlich. Abwarten ... :-)

Nachtrag

Threeeeshold! :-)

Threshold


Kommentare

Keine Daten vorhanden.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen dieses Dienstes.